• A
  • A
  • A
  • ABC
  • ABC
  • ABC
  • А
  • А
  • А
  • А
  • А
Regular version of the site
Bachelor 2019/2020

Key Texts of the German-Language Literature

Type: Elective course (Philology)
Area of studies: Philology
When: 3 year, 1-4 module
Mode of studies: offline
Language: German
ECTS credits: 3

Course Syllabus

Abstract

Der Kurs soll im Wechsel von Übersichtsdarstellung und Einzelanalysen exemplarischer Texte die Geschichte der deutschsprachigen Literaturen erzählen. Leitend ist dabei weniger ein streng chronologisches Prinzip, sondern die Frage: Über welche literarischen Texte lernt man am ehesten Deutsch (als fremde Sprache) und Deutsches (als Ausdruck einer fremden Kultur) kennen? Die ausgewählten Texte gehören nicht unbedingt zum Schulkanon, sie sind aber doch allesamt Schlüsseltexte der deutschen Kultur. Sie geben Aufschluss über deutsche Eigenarten, Tugenden und Untugenden, machen literarische Figuren (wie den Faust, die Moor-Brüder, den Kohlhaas, den Taugenichts, den Woyzeck) zu Kultur- oder Antihelden, reflektieren deutsche Zustände und Literaturverhältnisse. Dabei bilden sie die ganze Gattungsvielfalt ab (Dramen, Erzählungen, Essays, Lyrik, Romane, Märchen, theoretische Abhandlungen). Der Kurs erschließt einen Horizont deutschsprachiger Literaturen vom 17. bis zum 20. Jahrhundert und fördert zugleich eine literarische Lesekompetenz, die ein hohes Reflexionsniveau, ästhetisches Unterscheidungsvermögen und Formbewusstsein umfasst.
Learning Objectives

Learning Objectives

  • Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses haben die Studierenden ein thematisch ausgerichtetes Überblickswissen über die Geschichte der deutschsprachigen Literaturen erworben (Barock, Aufklärung und Sturm & Drang; Klassik und Romantik; Vormärz und Realismus; literarische Moderne und Exil; Nachkriegszeit und Gegenwart).
  • Weiterhin haben sie die Fähigkeit erworben, (1) literarische Texte in größere inner- und außerliterarische, auch übernationale Kontexte einzuordnen und Kontextualisierungen argumentativ zu untermauern, (2) literarische Texte nicht nur plotorientiert zu lesen, sondern in ihrer spezifisch literarischen Verfasstheit in den Blick zu nehmen.
  • Gefördert wird die Neugier, sich auf Sprache und Form (historisch und kulturell) distanter Texte einzulassen und diese als Medium des kollektiven Gedächtnisses einer Kultur zu begreifen.
Expected Learning Outcomes

Expected Learning Outcomes

  • Die Studierenden können die abstrakte Idee oder das Konzept des jeweiligen literarischen Textes benennen.
  • Die Studierenden können die spezifisch literarische Verfasstheit (Gemachtheit) des literarischen Textes erkennen und ihre Beobachtungen nachvollziehbar formulieren.
  • Die Studierenden können erworbenes Wissen über inner- und außerliterarische, auch übernationale Kontexte für die Textlektüre fruchtbar machen.
  • Die Studierenden können Strategien für einen selbständigen und problembewussten Umgang mit literarischen Texten entwickeln (u. a. im Rahmen eines Essays).
Course Contents

Course Contents

  • Deutsche Kulturhelden
    Johann Wolfgang Goethe, "Faust. Der Tragödie erster Teil", 1806/08 | Friedrich Schiller, "Die Räuber", 1781 | Heinrich von Kleist, "Michael Kohlhaas", 1810 | Joseph von Eichendorff, "Aus dem Leben eines Taugenichts", 1826 | Georg Büchner, "Woyzeck", 1836 | Friedrich Nietzsche, "Also sprach Zarathustra", 1883/84
  • Deutsche Zustände
    Hans Jacob Grimmelshausen, "Der Abenteuerliche Simplicissimus Teutsch, 1669 (Das Land der Glaubenskriege) | Brüder Grimm, "Kinder- und Hausmärchen", 1812/15 | Heinrich Heine, Deutschland. Ein Wintermärchen, 1844 (Deutschland ‒ ein Märchenland) | Bertolt Brecht, "An die Nachgeborenen", 1939 (Das Land, das seine Schriftsteller ins Exil zwingt) | Paul Celan, Todesfuge, 1948 (Das Land der Mörder) | Heinrich Böll, "Die verlorene Ehre der Katharina Blum", 1974 (Das Land, dessen Sprache unbewohnbar geworden ist) | Christa Wolf, "Der geteilte Himmel", 1963 (Geteiltes Land)
  • Zwei poetologische Manifeste
    Hugo von Hofmannsthal, "Lord-Chandos-Brief", 1902 | Walter Benjamin, "Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit", 1963
  • Kafka und die Provokation der Literaturinterpreten
    Franz Kafka, "Das Urteil", 1913
Assessment Elements

Assessment Elements

  • non-blocking Aktive Teilnahme
    Eine intensive Textkenntnis wird zu Beginn jeder Seminarstunde vorausgesetzt. Voraussetzung für die aktive Teilnahme ist zudem die Bereitschaft, Beobachtungen zum Text mitzuteilen – gegebenenfalls auch Zweifel oder Unverständnis. Nur so kann Argumentationsbedarf erzeugt werden.
  • non-blocking Mündliche Abschlussprüfung
    Am Ende des 2. und des 4. Terms erfolgt eine mündliche Abschlussprüfung. Der Prüfling erhält die Gelegenheit, im Gespräch zu einer selbst gewählten oder vorgegebenen Frage Stellung zu nehmen und dabei einen selbstständigen und problembewussten Umgang mit Literatur vorzuführen. Für das Examen des Sommersemesters 2020 gilt, dass die in der Prüfungsordnung vorgesehene mündliche Prüfung als Webkonferenz über das Internet abgenommen wird. Zur Anwendung kommt dabei die Software Zoom (http://zoom.us). Der terminliche Ablauf des Prüfungstages mitsamt link wird rechtzeitig per Mail an die studentische Hochschuladresse bekanntgegeben. Der Prüfling hat für die technischen Voraussetzungen zu sorgen, um an der Prüfung teilnehmen zu können: Er verfügt über ein/en PC/Notebook/Tablet mit einer Kamera und einem Mikro sowie einen stabilen Internetzugang. Zur Teilnahme an der Prüfung loggt sich der Prüfling zur angegebenen Uhrzeit unter dem angegebenen link ein. In den virtuellen Prüfungsraum tritt der Prüfling unter seinem vollen Namen und mit eingeschalteter Kamera sowie eingeschaltetem Mikrofon ein. Kamera und Mikrofon dürfen während der gesamten Prüfungszeit nicht ausgeschaltet werden. Für den reibungslosen Einsatz seiner Medien ist der Prüfling verantwortlich. Technische Störungen bei der Online-Prüfung, die der Prüfling nicht zu vertreten hat, gehen nicht zu seinen Lasten. Bei kleineren technischen Störungen (weniger als eine Minute) wird die Prüfung unterbrochen und wenn möglich später fortgesetzt. Bei erheblichen Störungen (mehr als eine Minute) wird die Prüfung abgebrochen und wiederholt. Die Dozentin behält sich vor, die Aufgabenstellung bei der Nachprüfung zu variieren.
  • non-blocking Essay 1 (350-500 Wörter)
    Aufgaben und Abgabefristen werden zu Beginn des Kurses bekanntgegeben, so dass genügend Vorlaufzeit für eine fristgerechte Abgabe der Essays gewährleistet ist. Wird ein Essay nicht fristgerecht (bis 24:00 h des genannten Datums) eingereicht, so wird dies wie eine ungenügende Leistung bewertet (Note 0), es sei denn, es liegen triftige Gründe für das Versäumnis vor. Die Dozentin behält sich vor, einen Essay wegen wiederholter Formfehler (Dateiformat, Dateiname, Betreff der Mail) zurückzuweisen und wie eine ungenügende Leistung zu bewerten (Note 0). Die Dozentin behält sich vor, im Einzelfall von der Benotung eines Essays abzusehen, etwa dann, wenn sie eine übergroße Kluft zwischen mündlicher und schriftlicher Handlungsfähigkeit zu erkennen glaubt. Gegebenenfalls wird die Studentin/der Student um Rücksprache gebeten, um seine Gedanken mündlich im Deutschen darzulegen. Gelingt dies nicht überzeugend, so wird die Note um 50% gesenkt.
  • non-blocking Essay 2 (350-500 Wörter)
  • non-blocking Essay 3 (350-500 Wörter)
  • non-blocking Essay 4 (350-500 Wörter)
  • non-blocking Essay 5 (350-500 Wörter)
  • non-blocking Essay 6 (350-500 Wörter)
  • non-blocking Essay 7 (350-500 Wörter)
  • non-blocking Essay 8 (350-500 Wörter)
Interim Assessment

Interim Assessment

  • Interim assessment (2 module)
    0.2 * Aktive Teilnahme + 0.125 * Essay 1 (350-500 Wörter) + 0.125 * Essay 2 (350-500 Wörter) + 0.125 * Essay 3 (350-500 Wörter) + 0.125 * Essay 4 (350-500 Wörter) + 0.3 * Mündliche Abschlussprüfung
  • Interim assessment (4 module)
    0.2 * Aktive Teilnahme + 0.125 * Essay 5 (350-500 Wörter) + 0.125 * Essay 6 (350-500 Wörter) + 0.125 * Essay 7 (350-500 Wörter) + 0.125 * Essay 8 (350-500 Wörter) + 0.3 * Mündliche Abschlussprüfung
Bibliography

Bibliography

Recommended Additional Bibliography

  • Глазкова Т.Ю. - Немецкоязычная литература - Издательство "ФЛИНТА" - 2016 - 136с. - ISBN: 978-5-9765-0896-5 - Текст электронный // ЭБС ЛАНЬ - URL: https://e.lanbook.com/book/84294
  • Ивлева Т.Г. - Как "сделан" художественный текст: учебное пособие - Издательство "ФЛИНТА" - 2018 - 276с. - ISBN: 978-5-9765-3373-8 - Текст электронный // ЭБС ЛАНЬ - URL: https://e.lanbook.com/book/105166